Vita

Die Harfenistin Daphné Milio wurde in Frankreich als Tochter italienischer Eltern geboren. Zur Zeit in Frankfurt am Main, Daphné Milio tritt als Solistin und Kammermusikerin auf und ist sehr engagiert als Harfenlehrerin in Frankfurt am Main und Bad Soden.

 

Im Jahr 2008 schloss sie ihr Musikstudium in der Klasse von MichelleVuillaume am Conservatoire National de Région in Nizza ab, 2010 folgte der Abschluss des Masterstudiengangs in Musikwissenschaft an der Universität von Nizza. 


    Im Jahr 2013 schloss sie ihr Musikstudium mit einem Diplom an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main ab. Daphne Milio hat ihr Spiel bei Fabrice Pierre perfektioniert und unter anderem an Meisterkursen mit Frederique Cambreling, Elisabeth Fontan-Binoche, Park Stickney teilgenommen.

    Ihre ersten Konzerte auf der Harfe gab sie im Alter von fünfzehn Jahren im Duett mit ihrer Mutter, die Sopran Daniela Elmo.


    Sie hat zahlreiche Konzerte als Solistin und mit verschiedenen Ensembles gegeben: Nuits du Palais des Papes d´Avignon, Auditorium Rénié III de Monaco,Palazzo Doria Spinola de Genova, Istituto italiano di cultura Francoforte., ZKM Karlsruhe, Gotisches Haus inBad Homburg, Städelmuseum Frankfurt, Sinclairhaus Bad Homburg, Palencia....

2011 wurde sie Mitglied des Orchestre des Jeunes de la Méditérranée unter der Leitung von Francois-Xavier Roth. 
  

© Vero Bielinski

 Ihr reges Interesse an zeitgenössischer Musik, sei es theoretisch-analytisch oder praktisch, führt immer wieder auch zu grundlegenden Überlegungen über die Technik des Harfenspiels. Daphne hat mit der International Ensemble Modern Academy und dem hr-sinfonierochester zeitgenössischer Musik gespielt.


Infolgedessen überträgt sie barocke Stücke, die ursprünglich für die Vorgänger des heutigen Klaviers geschrieben wurden, für Harfe und übernimmt dabei selbst Stellen, die als bisher unspielbar galten. 
 

Daphne spielt auf einer Salvi Konzertharfe und der Erard Einfachpedalharfe  von 1808 des Museum im Gotischen Haus.

© Vero Bielinski

© 2023 par Musique Classique. Créé avec Wix.com